COP21 – Wozu dient diese Klimakonferenz

„Wenn die Entscheidung zwischen Freiheit
und Zwang als eine Zweckmäßigkeitsfrage
behandelt wird, die in jedem Einzelfall
besonders zu entscheiden ist, wird die
Freiheit fast immer den kürzeren ziehen. …

Friedrich August von Hayek, 1961

 

1. Einführung

1.1 UN-Klimakonferenzen
Vom 30.11. bis zum 11.12.2015 findet in Paris die UN-Klimakonferenz COP21 (Conference of the Parties) statt. 256px-Stamp_Germany_1995_Briefmarke_KlimakonventionDiese sogenannte ‚Vertragsstaatenkonferenz‘ ist das jährliche Treffen der aktuell 195 Mitgliedstaaten der Klimarahmenkonvention UNFCCC der Vereinten Nationen  (United Nations Framework Convention on Climate Change). [1] Die Konvention wurde im Jahr 1992 auf dem UN-Gipfel von Rio von 154 Staaten unterzeichnet  und die Vertragsstaatenkonferenz als ihr oberstes Entscheidungsgremium eingerichtet.
(Beteiligung auf deutscher Seite: Umweltminister Klaus Töpfer, IV. Kabinett Helmut Kohl ) Weiterlesen

Machtkampf in der AfD

Den folgenden Beitrag zum Machtkampf in der AfD habe ich erstmals am 29.06.2015 auf dem Bodenseeforum der AfD-Bodensee veröffentlicht. Da diese Seite nicht mehr erreichbar ist, habe ich beschlossen, den Beitrag hier in etwas aktualisierter Form erneut zu veröffentlichen. Ich habe damals geschrieben:

Der Machtkampf in der AfD ist voll entbrannt. Frauke Petry hat sich entschlossen, auf dem kommenden Parteitag gegen Bernd Lucke anzutreten, nachdem sie bereits seit Monaten mit Marcus Pretzell durch die Lande tingelte und sich dabei als ‚liberal-konservative‘ Doppelspitze präsentierte. Dass sie sich zur Kandidatur entschlossen hat, ist gut so, denn damit kann der Parteitag – mit einer hoffentlich klaren Mehrheit – entscheiden, ob sich die Partei zukünftig als liberal-konservative oder als nationalkonservative Kraft positionieren wird. Weiterlesen

Smart Grid – Kernelement der Energiewende

1. Smart Grid – Was ist das?
Nach den Gesetzen der Physik, müssen die ins Netz eingespeiste Strommenge und die von den Verbrauchern abgenommene Strommenge jederzeit übereinstimmen, weil sonst die Stromversorgung zusammenbricht. Bisher (mit vorwiegend konventionellen Kraftwerken) wurde dazu die Stromerzeugung an die gut vorhersagbaren Schwankungen des Verbrauchs angepasst. Heute stehen wir aber vor dem Problem, dass die Erzeugung von Strom aus Wind und Sonne keine verlässliche Steuerung der Stromerzeugung zulässt. Jetzt schwankt nicht mehr nur die Nachfrage im Tages- und Wochenrythmus, sondern auch – und erheblich stärker und unberechenbarer – das Angebot.
Weiterlesen